Moritz L. Breitenbach

Patentanwalt
European Patent and Trademark Attorney

MSc. ETH Moritz L. Breitenbach studierte Interdisziplinäre Naturwissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, der University of California Berkeley und der Stanford University mit einem Schwerpunkt in der Biotechnologie und Biochemie sowie Chemie. Mit einer Arbeit zur Latenz von HI-Viren am Universitätsspital Zürich schloss er 2010 das Studium mit einem Master of Science ab.
In den Jahren 2010 bis 2013 arbeitete er als Unternehmensberater einer der weltweit größten Unternehmensberatungen.
Seit 2015 arbeitete er als selbstständiger Patent Professional. 2016 wurde Moritz L. Breitenbach Deutscher Patentanwalt und 2017 zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt. Seit 2016 arbeitet er als freier Patentanwalt.
Seit Oktober 2016 ist er zudem in der Patentabteilung eines führenden deutschen Medizintechnik Unternehmens tätig.
2018 absolvierte er erfolgreich den Studiengang IP Law and Management an der Universität Strasbourg. Mit einer Arbeit zum Schutz von digitalen Geschäftsmodellen mittels IPR schloss er den Studiengang mit einem LL.M. ab. Seit 2019 führt er die Arbeit zum Schutz von digitalen Geschäftsmodellen mittels IPR im Rahmen des Graduiertenkollegs der Dieselmedallie mit einer Forschungsarbeit fort.
Seit 2020 arbeitet er für die Kanzlei ZIEBIG & HENGELHAUPT.

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Deutsches und europäisches Patentrecht
  • Lizenzverträge
  • Arbeitnehmererfinderrecht

Fachliche Schwerpunkte

  • Digitalisierung
  • Software
  • Telekommunikation
  • Computertechnik
  • Medizintechnik
  • Informatik
  • Life Science
  • Chemie
  • Pharmazie
  • Biotech

Sprachen

Deutsch, Englisch